Mirnockhüter
Mirnockhüter

Unsere Hüter des alten Wissens

 

WAMBLI MONI  (Rene Lamar Mills, 1946 geb.)

Walking Eagle, Lakotaschamane der Oglala-Sioux, Sonnentänzer, Reverend der Native American Church of South Dakota/USA in Porcupine, visionärer geomantischer Erdheiler zur energetischen Wiedervereinigung der Kontinente mit dem Ritual der heiligen Pfeife bei den 28 Erdchakren,       Arbeit mit Druiden und Schamanen bei Medizinrädern in England, Irland, Deutschland, Italien und Südafrika;  

WAMBLI MONI hat mit uns Mirnockhütern am 21.06.2010 zur Sommersonnenwende das Medizinrad (Cangleska Wakan) bei der Bergfriedhütte nach seiner Sonnentanzvision mit 180 Steinen errichtet und uns Mirnockhüter Harald (Cetan-Nighthawk), Heinz-Peter (Red Snake) und Sabine (Flying Turtle) als Wassergießer zur Abhaltung von Schwitzhütten am Mirnock mit den Weisheiten und Zeremonien der Lakota und der Native American Church vertraut gemacht.

Seit sechs Jahre wird WAMBLI MONI von seiner Lebenspartnerin JIINIIKWE Medicine Bird begleitet. Jiinii ist eine Tänzerin, Sängerin, Musikerin und Heilerin der Dakota und wuchs in Michigan auf. Ihre Vorfahren auf Vaterseite gehen bis zum großen Lakota-Chief Sitting Bull zurück und von der Mutter bis nach Kanada zu Stämmen bei den Großen Seen. Sie spielt mehrere Instrumente und wirkt bei Konzerten mit Native Bands, Festivals, Tanz- und Musikwettbewerben mit und hat auch bei 5 Filmen mitgespielt. Sie ist auch Malerin und interessiert sich für traditionelles Heilwissen anderer Kulturen sowie Hinduismus und Buddhismus.

INTI CESAR MALASQUEZ  (Ceferino Malasquez Zevallos, 1946 in Callao/Peru geb.)

Inkaschamane,  der seit seinem 18 Lebensjahr  zu Fuß die Länder und Stämme in Südamerika, Mittel- und Nordamerika bereist und schamanische Lehren praktiziert hat, zog mit seiner Frau und Kindern durch Europe und Asien bis Indien, wo er bei einem Brahmanen in Varanasi  indische Yogalehren, die Sitar und Gitarre spielen und Mantras rezitieren lernte.

Als Musiker und Erdheiler, nahm er an Weltmusikkonzerten teil, veranstaltet seit 35 Jahren weltweit schamanische Pilgerreisen zu den 7 Erdchakren, Workshops, Intensivtraining, Seminare mit Inka-Ritualen und Schwitzhütten in Europa und errichtete vor 25 Jahren nahe dem Machu Picchu ein Spirituelles Zentrum in Yanahuara/Urubamba-Tal/Peru und  bis 2017 ein Kinder- u. Jugendzentrum INTI WAWACUNA auf der Insel Amantani/Titicacasee. Er veranstaltete eine Pilgerreise  im Jahr 2012 zu Kraftplätzen in Bolivien und Peru mit einem Weltschamanenkongress vom 17.bis 22.Dez. 2012 in seinem Zentrum in Yanahuara.

 

JOVEN SACHARUNA-MURAYARI, Bladimiro,

Curandero-Meisterschamane aus dem Amazonas-Regenwald, aus der Familie MURAYARI in Tamshiyaku/Loreto/Peru, Heilung mit Pflanzenmedizin und Zeremonien, Heilungslieder, Heilreisen ins Amazonasgebiet, mit seiner deutschen Frau Carolin MURAYARI seit 2008 Seminare, Workshops, Vorträge in Deutschland, Holland und Österreich;

www.joven-murayari.de;

Dr. Diethard STELZL :

anerkannter Buchautor, Huna-Schamanismus, Lichtkörperprozess, Geistheiler, Ausbildungen bei Heilreisen nach Bali, Hawaii, Ägypten, Workshops, Vorträge und Seminare in Deutschland und Österreich, wissenschaftliche Studien über Erdchakren, den Großglockner und Mirnock;

www.huna-seminare.at; 

JIM MEDICINE TREE :

Cherokee-Indianer, Hüter zweier heiliger Pfeifen und spiritueller Beirat der  Vereinigung der “Hüter der heiligen Tradition der Pfeifenmacher”, Autor des Buches “The Way oft he Sacred Pipe“, spiritueller Jugend- und Gefängnisbetreuer in Montana/USA, leitet Workshops  ua. auch im Internet, Seminare und Schwitzhütten, Heiler alter indianischer Heilungstechniken, Cranio-Sacral-Therapeut, Gründer und Leiter der MNR Myo-Neuro-Release-Therapie Institutes in Montana/USA einer uralten indianischen Klopftechnik-Therapie mit flachen Steinen.

www.jimtree.com;

 

Unsere Hüter des altes Wissens gehen mit uns und lehren uns den ROTEN WEG:

Mit archaischen Methoden wie Trommeln, Singen, Rasseln, Summen, Räuchern, Meditation unseren Körper, Geist und Seele wieder in Einklang und Harmonie mit allen Wesen von Mutter Erde bringen können;

Richtig und bewusst zu atmen, uns in unseren eigenen Rhythmen zu bewegen und mit dem Herzen zu sehen, damit wir die Schönheit von Mutter Erde, der Schöpfung und allen ihren Kindern wieder wahrnehmen;                                                                            Platz für neue Träume und Visionen zu schaffen, unserem Leben einen neuen Sinn geben;

Gesünder und umweltbewusster leben und an die Generationen denken, die nach uns auf der Erde leben werden;                                                                                                  Innere Zufriedenheit zu finden um in unseren Beziehungen zu Kindern, Eltern, Partnern, Freunden und Kollegen mehr Harmonie und Liebe zu geben und zu empfangen;

Andere beruhigende Art der Freizeitgestaltung in der Natur und im Rhythmus der Natur; 

Wir können uns in der freien Natur, egal ob am Berg oder im Tal beim See, Sommer oder Winter, Tag oder Nacht, Sonnenschein oder Regen, Schnee und Nebel kostenlos erholen und für den Alltag neue Kraft schöpfen.

Es gibt für jeden von uns die richtige „Medizin“ auf diesem Weg.

Unsere Lehrer zeigen uns den Pfad, aber gehen müssen wir diesen Weg Schritt für Schritt selber.

Aho, hoka he (willkommen).

.